Kapitel auswählen: 

Samsung Galaxy Camera Test | Apps & Foto Funktionen

Veröffentlicht am: Monday, May 6th 2013                   Geschrieben von: Ilse Jurrien - Fotografie von: Mark Peters

Samsung Galaxy Android Camera

Samsung Galaxy Android Camera

Samsung Galaxy Camera mit Android OS

Das Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean bringt viele Möglichkeiten mit sich. So ist der Google Play Store zugänglich, in dem man Apps nach Wahl herunterladen kann. Es gibt dort unter anderem viele Arten von Fotobearbeitungsprogrammen zum Herunterladen. Übrigens kann diese Kamera, genau wie ein Smartphone, auch Videos und Musiktitel wiedergeben, es ist sogar möglich, Games auf der Galaxy Camera zu spielen. Genau wie die hochentwickelten Galaxy Smartphones, verfügt die Galaxy Camera auch über Voice Control, wenn man die Kamera anspricht, werden die Aufträge automatisch ausgeführt. „Zoom-in” bedeutet, dass die Kamera anfängt einzuzoomen und beim Wort „Shoot” wird sofort ein Foto gemacht. Über Bluetooth, Share Shot und WiFi Direct kann man die aufgenommenen Fotos und Videos sofort mit Dritten teilen, außerdem kann man ein E-Mailkonto einrichten oder die Fotos auf Websites von Sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter, posten. Des Weiteren ist Dropbox standardmäßig vorinstalliert, dieser Service lässt sich einfach zum Backup aller Inhalte verwenden. Es funktioniert alles erstaunlich reibungslos und schnell.

Fotografieren mit der Galaxy Camera

Fotografieren mit der Galaxy Camera

Fotofunktionen der Android Camera

Im Gegensatz zu einem durchschnittlichen Smartphone, ist die Galaxy Camera mit zahlreichen Fotofunktionen ausgestattet. Sofort nachdem man Kameramenü geöffnet hat, kann man den passenden Fotomodus selektieren. Neben einem regulären Automatikmodus, verfügt die Kamera über einen Smart Pro-Modus, in dem die Kamera automatisch die richtigen Einstellungen, anhand von 15 vorprogrammierten Aufnahmesituationen, für Sie festlegt. Abgesehen von Standardeinstellungen, wie „Landschaft” und „Sonnenuntergang”, kann man hier auch „Makro”, „Panorama”, „Aktion” und „Serienaufnahmen” auswählen. Für diejenigen, die schon etwas mehr Erfahrung mit dem Fotografieren haben, sind die Belichtungsmodi PSAM vorhanden. Man muss für alle Einstellungen (außer Zoom) das Touchscreen-Display verwenden, die komfortable Benutzeroberfläche bietet dafür Zusatzinformationen über bestimmte Einstellungsänderungen. Wenn man beispielsweise die Blende anpassen möchte, erscheint die Meldung „Objektivöffnung: Passen Sie die einströmende Lichtmenge und die Hintergrundunschärfe an, indem Sie diesen Wert erhöhen oder verringern”. Das ist eine praktische Art und Weise, spielerisch seine Kenntnisse in Sachen Fotografie zu erweitern.

 

Samsung Galaxy Camera Bildqualität

Samsung Galaxy Camera Bildqualität

Bildqualität der Samsung Galaxy Camera

Die 16-Megapixel-Auflösung und der 21-fach optische Zoom machen die Galaxy Camera zu einer vollwertigen, kompakten Zoomkamera. Außerdem ist die Samsung Galaxy Camera mit einem integrierten Blitz ausgestattet. Die Kamera macht schöne Fotos und weist eine einfache Bedienung auf. Aber „professionelle Fotografie”, wie Samsung selbst behauptet, das ist für die Galaxy Camera zu hoch gegriffen. Die Kamera fängt mit ihrem f2,8-Objektiv deutlich mehr Licht ein als ein Smartphone und sie dürfte auch bestimmt eine bessere Bildqualität liefern, aber das heißt nicht, dass die Kamera sich auch mit einer Kompaktkamera messen kann. So tritt bei ISO 400 und 800 schon deutliches Rauschen auf und die hohen ISO-Werte (1600 und 3200) sind praktisch unbrauchbar. Die Schärfe lässt vor allem bei den längeren Brennweiten zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz liefert das 23-mm-Objektiv schöne Weitwinkelbilder und der 21-fach optische Zoom ist durchaus ein klarer Fortschritt. Das Touchscreen-Display mit 16 Millionen Farben ist so klar, dass die Fotos auf dem Display farbenfroher wirken, als wenn man sie in voller Größe auf einem PC ansieht. Eine schöne, standardmäßig vorinstallierte Anwendung ist die Fotowizard-App. Damit kann man im Nachhinein ein großes Spektrum effektiver Filter anwenden und kreative Dekorationen, wie einen Rahmen, Sticker oder eine Zeichnung, hinzufügen.

Samsung Galaxy Camera Videoqualität

Samsung Galaxy Camera Videoqualität

Videos Aufnehmen mit der Android Camera

Die Full HD-Videos werden mit einer Geschwindigkeit von 30 bps aufgenommen. Während einer Videoaufnahme können auch sechs Fotos, in ein maximalen Auflösung von 4 Megapixeln, gemacht werden. Auch die 21-fach Super Long-Zoomfunktion steht im Videomodus weiter zur Verfügung, dasselbe gilt für den Autofokus. Mit Hilfe der Zeitlupen-Videofunktion ist es möglich, die Bilder verlangsamt aufzunehmen. Die Samsung Galaxy Camera kann eine beeindruckende Geschwindigkeit von 120 Frames pro Sekunde in HD-Auflösung (720x480) festhalten, damit eignet sie sich ideal für Aktionsmomente, wie ein Fußballspiel oder einen flatternden Vogel. Leider liegt die Videoqualität, genau wie die Fotoqualität, unter derjenigen von Digitalkameras, die einen ähnlichen Preis aufweisen. So reagiert der Autofokus zu langsam, dadurch werden die Videos regelmäßig teilweise unscharf. Besonders beim Einsatz des 21-fach optischen Zooms oder wenn man die Kamera zu schnell bewegt, braucht die Kamera Zeit, damit sie erneut fokussieren kann. Die Zusatzfunktionen, wie der Video-Editor und die Möglichkeit Apps zu herunterladen, machen sie zu einer Kamera, mit der man sehr erfreulich arbeiten kann. Wenn man sich rein die Bildqualität anschaut, dann hätten wir doch etwas mehr erwartet.

 
 
login
email address email address