Kapitel auswählen: 

Samsung Galaxy S Test | Menü & Kamera

Veröffentlicht am: Tuesday, October 19th 2010                   Geschrieben von: Casper van der Kaaij - Fotografie von: Mark Peters

Samsung Galaxy S Menü

D as Menü besteht standardmäßig aus zwei Karteikarten, auf denen man, abgesehen von allen Standardfunktionen, wie Terminkalender, Kamera und E-Mail, zugleich auch alle Layer-Anwendungen vorfindet und natürlich verschiedene Google-Anwendungen; wie Maps, Googlemail und YouTube. Wenn man neue Anwendungen installiert, kommt eine dritte Karteikarte im Menü dazu, auf der diese zusätzlichen Anwendungen angezeigt werden. Diese ist also unabhängig von den ersten beiden Karteikarten mit dem Standardmenü.

Samsung Galaxy S Test

 

Samsung Galaxy S Kameraanwendung

Samsung Galaxy S Kameraanwendung

Fotografieren mit dem Samsung Galaxy S

Dank des großen AMOLED-Displays, lässt es sich gut mit dem Samsung Galaxy S fotografieren. Die 5,0-Megapixel-Digitalkamera sorgt dafür, dass man jeden gewünschten Augenblick in hoher Auflösung festhalten kann. Die Kameraanwendung wird gestartet, indem man im Menü die Kamerafunktion auswählt. Wenn man die Funktion häufig verwendet, ist es praktisch, eine entsprechende Schnelltaste im Startbildschirm anzulegen. Die Anwendung wird innerhalb von 2 bis 3 Sekunden gestartet, was recht gut ist.

Samsung Galaxy S Digitalkamera

Samsung Galaxy S Digitalkamera

Fokussieren mit dem Samsung Galaxy S

Das gesamte Display wird als Sucher verwendet, man sieht links lediglich eine Schiebetaste für die Optionen und rechts eine Taste zur Aufnahme von Fotos. Beim Start der Anwendung wird leider nicht sofort fokussiert. Das muss immer manuell erfolgen, indem man auf eine bestimmte Stelle auf dem Display drückt, anschließend wird dort fokussiert. Schade, denn das kostet mehr Zeit und das Risiko auf Bewegungsunschärfe nimmt zu, das kann zu unscharfen Fotos führen.

 

5 Megapixel Samsung Galaxy S

5 Megapixel Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S Kameraoptionen

Wie erwähnt, kann man über die Schiebtaste an der linken Seite das Optionsmenü öffnen. Dabei kann man zwischen Foto- oder Videomodus (maximale Videoauflösung 1280x720 Pixel), Szenemodus, Weißabgleich, Helligkeit und ISO-Werten bis 800 ISO auswählen. Auffällige Details sind dabei der gut funktionierende Smile-Shot-Modus und das Fehlen eines Blitzes, der in vielen Fällen allerdings hilfreich wäre! Trotzdem sieht das Endergebnis nach dem Fotografieren im Allgemeinen sehr schön aus, besonders auf dem großen AMOLED-Display dieses Samsung Galaxy S Mobiltelefons.

Samsung Galaxy S Fotohandy

Samsung Galaxy S Fotohandy

Digitalkamera Bildqualität

Ab und zu kommen die Farben etwas weniger gut zur Geltung, aber das Ergebnis ist im Allgemeinen ordentlich. Wenn man sehr kritisch hinschaut, bemerkt man allerdings schon schnell Rauschen, besonders wenn etwas weniger Licht vorhanden ist. Außerdem ist das Fokussieren ein heikler Punkt. Aber wenn man das erst einmal im Griff hat, kann man schöne Fotos mit diesem Smartphone machen. Die Videodateien mit hoher Auflösung sehen gut aus, allerdings fügen wir als Kritik hinzu, dass die Auflösung zwar hoch ist, die Qualität aber manchmal etwas enttäuschend ausfällt. Aber für mobile Benutzer ist das durchaus eine schöne Erweiterung, schließlich kann man Filme damit aufnehmen.

 
 
login
email address email address