Kapitel auswählen: 

Sony Reader Test | Einleitung

Veröffentlicht am: Monday, October 26th 2009                   Geschrieben von: Martijn Kooijman - Fotografie von: Mark Peters

Sony eReader Test

E s ist inzwischen eine Tatsache, dass die neue Form des Lesens „digital“ ist. Schon wegen der tausenden verkauften Digitaltitel bei Bol.com und der wachsenden Anzahl eReader, kann man das gar nicht mehr bestreiten. Sony und Bol.com haben sich auf das digitale Lesen verlegt und hoffen auf eine wirkliche Weiterentwicklung des Lesens. Digitale Bücher sind schon seit längerer Zeit auf verschiedenen Internetseiten erhältlich, auch Bol.com bietet digitale Bücher im ePub-Format an, das perfekt mit den eReadern von Sony gelesen werden kann. Das neueste Modell ist der Sony Reader Touch Edition, der zusammen mit dem Sony Reader Pocket Edition herausgekommen ist. Ich durfte für LetsGoMobile den zuletzt genannten Reader, den Sony Reader Pocket Edition, eine Woche lang testen.

Sony Reader Test

 

Sony Reader Test

Sony Reader Test

Design des Sony Readers Pocket Edition

Der Sony Reader Pocket Edition macht seinem Namen alle Ehre, da er, mit Ausnahme der Tiefe, dasselbe Format und Maß wie ein Standard-Taschenbuch aufweist. Diese Maße betragen 107,8 x 157,5 x 10,2 mm, von denen 5 Zoll vom E-Ink-Display mit 600 x 800 Pixeln eingenommen werden. Aufgrund seines Gewichts von 120 Gram, fühlt sich der eReader solide an und liegt angenehm in der Hand. Der Sony Reader Touch Edition verfügt über einen größeren Monitor, wobei die Navigation über das berührungsempfindliche Display funktioniert. Die Pocket Edition hat hingegen Bedientasten.

Sony eReader Test

Sony eReader Test

Sony Reader Pocket Edition Bedienung

Persönlich finde ich die neben das Display untereinander platzierten Tasten 1 bis 10 an der rechten Seite nicht schön und auch nicht gerade praktisch. Sie führen dazu, dass das Gerät überladen aussieht. Trotzdem braucht man diese Tasten zum Lesen von Büchern, beispielsweise um zu einer bestimmten Seite zu wechseln, allerdings muss man dann häufig immer noch nach einer betreffenden Stelle suchen. Die übrige Tasteneinteilung ist gut und übersichtlich. Eindeutige Ikonen geben an, wozu die Tasten da sind. Der Sony Reader bietet die Option Weiterlesen, mit Hilfe derer man direkt dort weiterlesen kann, wo man zuletzt stehengeblieben ist, beispielsweise weil man sich kurz ins Menü begeben hat oder weil man das Gerät ausgeschaltet hatte.

 

Sony Reader Hülle

Sony Reader Hülle

Sony eReader-Kabel

Sony eReader-Kabel

Sony Reader

Sony Reader

 
 
login
email address email address