Kapitel auswählen: 

Samsung Beat review | Einleitung

Veröffentlicht am: Wednesday, July 29th 2009                   Geschrieben von: Casper van der Kaaij - Fotografie von: Mark Peters

Samsung Beat test

M obiltelefone mit integriertem Musikplayer sind keine Ausnahme mehr. Nahezu jedes Handy ermöglicht es heutzutage, seine Lieblingsmusik wiederzugeben, wo auch immer man sich gerade befindet. Allerdings setzen manche Mobiltelefone noch einen obendrauf, es sind regelrechte Musikhandys. Alle A-Marken haben ein solches Handy im Sortiment. So gibt es bei Sony Ericsson die W-Serie und Nokia hat vor kurzem das Nokia 5800 Xpressmusic herausgebracht. Der Name spricht für sich. Die integrierten Lautsprecher bei Musikhandys weisen eine bessere Qualität auf und es gibt häufig unterschiedliche Schnelltasten für die Musikfunktionen. Das Samsung Beat verfügt, abgesehen von all dem, noch über eine speziell für dieses Handy entwickelte BeatDJ Anwendung. Damit können die Benutzer noch mehr aus der Musik herausholen.

Samsung Beat review

 

Samsung Beat Mobiltelefon Test

Samsung Beat Mobiltelefon Test

Erster Eindruck des Samsung Beat M7600

Die Verpackung des Samsung Beat ist recht simpel, aber sie strahlt geradezu Musik aus. Überall ist das Handy mit dem Musikplayer abgebildet und es ist verschiedenes DJ Zubehör auf dem Karton zu sehen. In der Verpackung findet man außerdem ein Datenkabel, ein Headset, ein Ladegerät, eine kleine CD mit Software und Anleitungshefte vor. Das Handy hat ein bemerkenswertes Design. Das relativ große Display ist von einem silbergrauen Rahmen umgeben und die Ober- und Unterseite sind vollständig abgerundet. Unter das Display wurden, auch in einer Rundung, drei Tasten platziert und auf der Seite gibt es noch Lautstärketasten, eine Schnelltaste für die Kamera und eine Schiebetaste zum Blockieren des Displays oder zum Öffnen Musikplayers.

Samsung Beat DJ Test

Samsung Beat DJ Test

Hauptbildschirm des Samsung Beat Handys

Der Hauptbildschirm des Samsung Beat M7600 kann nach eigenem Gutdünken mit Hilfe von Widgets eingeteilt werden. Diese gängigen Verknüpfungen befinden sich auf einer Schiebeleiste auf der linken Seite des Hauptbildschirms. So kann man dauerhaft Verknüpfungen zu Anwendungen wie YouTube, dem Wetterbericht und Google auf dem Startbildschirm unterbringen. Unten stehen drei Schnelltasten, für die Telefonliste, das Menü und die Tastatur zum Wählen einer Nummer, zur Verfügung. Abgesehen von dieser Menütaste, ist es bei diesem Samsung Handy auch möglich in das Menü zu gelangen, indem man einen Finger auf dem Hauptbildschirm von rechts nach links bewegt. Es sollten daher nicht zu viele Widgets dort untergebracht werden, sonst verschiebt man sie dabei.

 

Samsung Beat USB-Kabel

Samsung Beat USB-Kabel

Samsung Beat Anweisung

Samsung Beat Anweisung

Samsung Beat Ladegerät

Samsung Beat Ladegerät

 
 
login
email address email address