Kapitel auswählen: 

HTC Magic Test | Handyfunktionen

Veröffentlicht am: Thursday, July 16th 2009                   Geschrieben von: Casper van der Kaaij - Fotografie von: Mark Peters

HTC Magic Widgets

I n graphischer Hinsicht wurde das Menü auch schön gestaltet. Der Startbildschirm kann angepasst werden, wenn man ihn längere Zeit berührt. So kann man nach eigenem Gutdünken Verweise, Widgets und Ordner hinzufügen oder den Hintergrund ändern. Im Grunde gibt es mehrere Startbildschirme, denn den Hauptbildschirm kann man noch nach links oder rechts verschieben. Dann kommt man zu einem leeren Bildschirm, den man mit den erwähnten Ikonen bestücken kann. So kann man beispielsweise einen Bildschirm mit Widgets erstellen und einen mit Ordnern, die man häufig verwendet. Auf diese Weise hat man immer schnellen Zugang, ohne das dauerhaft alle Elemente auf dem Bildschirm zu sehen sein müssen. Meldungen werden links oben auf dem Bildschirm angezeigt, dabei handelt es sich um eine ausschiebbare Leiste, wenn man sie nach unten verschiebt, sieht man die vollständige Meldung und kann sie anklicken, um das Ereignis (beispielsweise eine neue E-Mailnachricht) zu öffnen.

HTC Magic Test

 

HTC Magic Smartphone Hülle

HTC Magic Smartphone Hülle

Internet mit dem HTC Handy

Aufgrund des großen Touchscreens, lässt sich das HTC Magic gut für das Internet verwenden. Auch dank der Unterstützung von HSDPA und Wi-Fi sind alle gewünschten Verbindungs-möglichkeiten vorhanden. Was E-Mail angeht, muss man einfach die E-Mailadresse und das Passwort eingeben, anschließend stellt die Anwendung die Verbindung mit dem Server her, um sich mit den Einstellungen anzumelden. Das ist sehr bequem, so hat man in zwei einfachen Schritten Zugang zu seinen E-Mails. Auch die Internetseiten werden gut wiedergegeben, es gibt keine Balken oder Unschärfe. Das Display ist klar und dreht sich mit, wenn man das Handy auf die Seite kippt. Das Arbeiten mit mehreren Fenstern ist ebenfalls möglich, über die Menütaste kann man ein Fenster öffnen oder zwischen verschiedenen Fenstern wechseln. Sollten Texte nicht gut lesbar sein, besteht außerdem die Möglichkeit dazu, das Vergrößerungsglas zum Einzoomen zu verwenden. Auf dieser Weise lassen sich quasi alle Internetseiten gut auf dem HTC Magic verwenden.

HTC Magic Musik Zubehör

HTC Magic Musik Zubehör

MP3-Player des HTC Magic

Im Menü findet man den Musikplayer unter dem Punkt „Musik“ vor. Beim Öffnen der MP3-Player Anwendung werden vier große Piktogrammen eingeblendet, dabei kann man zwischen Künstler, Album, Titel und Playlists auswählen. Dadurch ist die Musik immer leicht zu finden und man kann schnell seine Lieblingstitel wiedergeben. Das Ganze funktioniert sehr flott und bei der Wiedergabe eines Titels wird das Cover, falls vorhanden, groß eingeblendet, genau wie die Tasten zum Wechseln zwischen den Titeln und eine Zeitleiste, über die man mit Hilfe des Fingers spulen kann. Der integrierte Lautsprecher ist ansprechend, aber die Qualität nimmt drastisch ab, wenn man die Lautstärke voll aufdreht. Abgesehen vom Lautsprecher, kann man auch das mitgelieferte Headset von HTC benutzen. Leider verwendet das Headset einen miniUSB-Anschluss und keinen 3,5 mm-Standardanschluss, dadurch können nicht alle handelsüblichen Headsets an das HTC Magic angeschlossen werden.

 

HTC Magic Digitalkamera

Die integrierte Digitalkamera hat eine Auflösung von 3,2 Megapixeln. Das ist nicht die höchste Auflösung, die man derzeit antreffen kann, aber das macht uns nur umso neugieriger auf die Qualität. Oft ist bei solchen Mobiltelefonen die Kamera wirklich Nebensache. Das Starten der Kameraanwendung ist nur über das Menü möglich, eine Schnelltaste fehlt und daher auch eine „richtige“ Taste zur Aufnahme von Fotos. Gegebenenfalls kann man eine Schnelltaste auf den Hauptbildschirm platzieren. Der Start der Anwendung selbst funktioniert recht flott.

HTC Android Handy mit 3,2-MB-Kamera

Die Kamera verfügt über einen Autofokus, es ist nicht möglich, sie manuell in den Makromodus zu versetzen. Anfangs hat mir dieser Modus gefehlt, aber nach der Aufnahme einiger Fotos habe ich schon bald gemerkt, dass der Autofokus ordentlich funktioniert und dass der Fokusmodus für Nahaufnahmen ausreicht. Sowohl in Bezug auf die Qualität als auch auf die Geschwindigkeit beim Fokussieren. Unter allen Bedingungen, aus der Nähe oder von weit weg, werden scharfe Fotos gemacht. Im Grunde ist das schon bequem, besonders für ein Mobiltelefon, dass man nicht jedes Mal den Aufnahmemodus zu ändern braucht oder, schlimmer noch, dass man versehentlich den falschen Modus selektiert bei der Aufnahme eines Fotos hat, wodurch die Aufnahme von Einzel- oder Serienbildern misslingt.

 

HTC Fotohandy

HTC Fotohandy

HTC Magic Digitalkamera Einstellungen

Die Einstellungen für den Aufnahmemodus sind nicht das einzige, das fehlt. Im Gegenteil: die Änderung von Einstellungen ist schlichtweg nicht möglich. Die wenigen Möglichkeiten, die unter Einstellungen angegeben werden, sind die Ergänzung von GPS-Informationen zu den gemachten Fotos und die Qualität der Videofilme. Hier fehlten uns dann doch die Effekte und Einstellungen wie ISO-Werte oder Qualität. Für kreative Benutzer ein echter Haken, aber im Hinblick auf die Annehmlichkeit spricht wiederum einiges dafür.

HTC Fotoqualität

HTC Fotoqualität

HTC Magic Fotoqualität

An der Qualität der Fotos gibt es wenig zu bemängeln. Die Aufnahmen sind vielleicht nicht so groß, wie die einer 8,0-Megapixel-Digitalkamera, aber für die Wiedergabe auf einem Computerbildschirm oder zum Drucken bis ungefähr zum Format A4, das sind letztlich die am häufigsten benötigten Anwendungen, sind die Fotos vielleicht sogar besser als die Endergebnisse bei vielen anderen (auf dem Papier besseren) Digitalkameras. In unsere Fotogalerie wurden eine Reihe Nahaufnahmen aufgenommen, auf denen das sehr gut zu sehen ist.

 
 
login
email address email address