Kapitel auswählen: 

Samsung Ultra Touch Test | Einleitung

Veröffentlicht am: Sunday, June 7th 2009                   Geschrieben von: Casper van der Kaaij - Fotografie von: Mark Peters

Samsung Ultra Touch Test

V iele der kürzlich eingeführten Mobiltelefone verfügen über ein Touchscreen. Dass es zwischen den Touchscreens untereinander große Unterschiede gibt, haben wir früher bereits besprochen. Es ist aber eindeutig feststellbar, dass positive Entwicklungen stattfinden und dass die Mobiltelefone mit Touchscreen der aktuellen Generation sich immer einfacher bedienen lassen. Beim Run auf die Touchscreens zeigt sich jedoch auch, dass noch nicht alle Benutzer damit umgehen können. Manche Leute wünschen sich doch noch eine normale Tastatur und trauen sich noch nicht, vollständig auf Touch umzustellen. Für diese Gruppe hat Samsung mit dem Ultra Touch daher auch die Lösung: Samsung kombiniert bei diesem Mobiltelefon eine normale Zahlentastatur mit einem Touchscreen, so dass beide Bedienungsmöglichkeiten vorhanden sind. Ob diese Kombination in der Praxis hilfreich ist, wird sich im vollständigen Test des LetsGoMobile Samsung Ultra Touch S8300 zeigen.

Samsung Ultra Touch Test

 

Samsung Ultra Touch Test

Samsung Ultra Touch Test

Samsung UltraTouch S8300 - Erster Eindruck

Das Samsung S8300 Ultra Touch Mobiltelefon wird von Samsung in einem Thema-Pack, wie es ihn früher schon beim Omnia und beim U900 gab, geliefert. Diesmal wurde ein Casino-Päckchen ausgesucht. Abgesehen von den Standardextras, dazu zählen Vouchers für Spieleinsätze, den Eintritt, Getränke und Rabatt auf ein Abendessen, hat man als Käufer des Samsung Ultra Touch auch noch die Chance auf eine Reise nach Las Vegas. Die große Verpackung, mit dem Casino-Päckchen und einigen Abbildungen vom Handy selbst darauf, stellt die normale Samsung-Variante dar. Diese Verpackung ist, wie man es von Samsung gewohnt ist, kompakt und zeigt die wichtigsten Eigenschaften auf. In der Verpackung befindet sich, in der oberen Lage, das Samsung Ultra Touch und darunter das im Lieferumfang enthaltene Zubehör. Standardmäßig gehören zum Handy ein Ladegerät, ein Headset, eine Speicherkarte von 1 GB mit Adapter, ein Datenkabel, Anleitungshefte und eine CD mit Software. Das Samsung UltraTouch Handy ist irgendwie kompakt und sperrig zugleich. Für ein Touchscreen-Handy ist es relativ kompakt, aber für ein Slider-Handy ist es wiederum recht sperrig. Das Handy ist grau-schwarz mit ein paar roten Akzenten. Der Rand des Displays erweist sich als gebürstetes Aluminium und ist ziemlich kratzeranfällig, am restlichen Handy ist das weniger der Fall. Der erste Eindruck ist gut. Das Gerät ist etwas kleiner als ich zunächst erwartet hatte.

Samsung S8300 Test

Samsung S8300 Test

Samsung S8300 Ultra Touch Handy Bedienung

Das Einmalige am Samsung UltraTouch GSM Handy ist also die doppelte Bedienung, die sowohl über ein Touchscreen als auch über eine normale Zahlentastatur erfolgen kann. Die Idee ist gut. So kommen auch Leute, die Touchscreens noch zögerlich gegenüber stehen, mit dieser Bedienweise in Berührung. Im Grunde sind die normalen Tasten vollkommen überflüssig, alles kann auch über das Touchscreen erledigt werden. Es handelt sich also um eine Zusatzoption, speziell zur Eingabe von Telefonnummern oder zum Schreiben von Nachrichten. Das sind daher auch die einzigen Funktionalitäten. Die Erfahrung zeigt, dass man anfangs überwiegend die Tasten benutzt und später auf das Touchscreen umstellt. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert einwandfrei. Außerdem schiebt man das Samsung Ultra Touch Handy beim Gebrauch oft auf, selbst wenn man die Tasten nicht benötigt. Ich persönlich finde, dass das Handy nicht richtig gut in der Hand liegt, wenn man die Tasten verwendet. Wie schon gesagt, ist dieses Mobiltelefon etwas zu groß für ein Slider-Handy. Das merkt man, wenn man mit einer Hand schnell eine SMS-Nachricht verschickt: die Leertaste liegt rechts unten und wenn man sie verwenden möchte, ist das Handy ein bisschen zu schwer. Außerdem muss alles auf dem Touchscreen bestätigt werden. Es sind also keine normalen Wähltasten unter dem Display, bis auf die Taste zum Annehmen und Beenden von Gesprächen. Trotzdem bleibt immer die Option darauf zurückzugreifen, wenn man das Schreiben von SMS über das Touchscreen nicht so gerne mag. Ich gehe allerdings davon aus, dass fast alles über das Touchscreen abgehandelt wird und das Handy aufgrund der Zahlentasten eigentlich unnötig tiefer und schwerer ist.

 

Samsung Ladegerät

Samsung Ladegerät

Samsung Ohrhörer

Samsung Ohrhörer

Holland Casino Voucher

Holland Casino Voucher

 
 
login
email address email address