Kapitel auswählen: 

Creative Zen Mozaic Test | MP3-Player Funktionen

Veröffentlicht am: Thursday, June 4th 2009                   Geschrieben von: Martijn Kooijman - Fotografie von: Mark Peters

Creative Zen Mozaic bietet Musik, Foto und Video

Creative Zen Mozaic bietet Musik, Foto und Video

Creative Zen Video-Player

D er Creative Zen Mozaic Media-Player weist einen guten Video-Player auf. Das Display ist etwas klein ausgefallen, wenn man ganze Filme oder lange Videos anschauen möchte, aber das 1,8” TFT Farbdisplay sorgt immerhin dafür, dass die Videos unter allen Witterungsbedingungen gut zu sehen sind. Sogar in direktem Sonnenlicht kann man immer noch ungestört seine Videos angucken. Der Ton kann über die dazu gelieferten Ohrhörer oder über die Lautsprecher wiedergeben werden. Die Tonqualität hängt von der Videokomprimierung ab. Ich habe den Video-Player gerne benutzt, obwohl es manchmal schwierig war, die richtige Videokomprimierung zu finden. Wenn man Filme mit Hilfe der Software von Creative überträgt, hat man quasi keine Probleme damit, da die Creative Centrale Software die meisten Videodateien automatisch umwandelt und auf den Creative Zen Mozaic überträgt. Im Videomodus hat man eine Reihe Optionen, die das Betrachten von Videos angenehmer machen. So kann man die Helligkeit des Displays anpassen oder die Wiedergabe der Videos ändern, beispielsweise von Quer- auf Hochformat. Der Creative Zen Mozaic unterstützt das MP4-Videoformat und Transcoded AVI-Dateien (Motion JPEG).

 

Creative Zen Mozaic Fotomodus

Creative Zen Mozaic Fotomodus

Fotowiedergabe beim Creative Zen Mozaic

Wer seine Fotos gerne überall hin mitnimmt, für den ist der Fotomodus des Creative Zen Mozaic eine gute, wenngleich nicht die beste Lösung. Fotos, die man über das 1,8-Zoll-Display bei einer maximalen Auflösung von 128 x 160 Pixel auf dem Creative Mozaic Media-Player wiedergibt, brauchen fast immer lange, bis sie angezeigt werden. Wenn das Foto endlich geladen wurde, weist es dieselbe Qualität wie auf einem Computerbildschirm auf, abgesehen davon dass es auf dem Zen Mozaic kleiner ist. Der MP3-Player umfasst eine Reihe Optionen, um Fotos gut wiedergeben zu können, dazu zählen eine Zoomfunktion und eine Diavorstellung. Diese Diavorstellung wurde toll umgesetzt. Sie sorgt gleichzeitig dafür, dass das Problem der langen Ladezeiten verschwindet, da man das Intervall einstellen kann: ein paar Sekunden reichen aus, damit der Player die Fotos laden und schön wiedergeben kann. Bei einer Diavorstellung kann man im Hintergrund Musik laufen lassen. Über den Lautsprecher führt das zu einem ganz tollen Effekt und die Fotos kommen voll zur Geltung.

Creative Zen Klangqualität

Creative Zen Klangqualität

Lautsprecher des Creative MP3-Players

Auch diese Version des Creative Zen verfügt über einen Lautsprecher. Der Zen Stone und der Zen Stone Plus haben mich schon angenehm überrascht, da sie einen sehr sauberen Klang über den winzigen Lautsprecher produzieren. Nun hat mich der Creative Zen Mozaic Lautsprecher erneut verblüfft. Seine Tonwiedergabe ist noch klarer als bei den Vorgängern in der Creative Zen Serie. Es sieht so aus, als sei der Lautsprecher weiter perfektioniert worden und er klingt nicht, wie beim Creative Zen Stone (Plus), ab und zu etwas hohl bzw. unschön. Der Lautsprecher des Zen Mozaic trifft alle Töne genau, das gilt auch für die hohen Töne. Es ist erfreulich, sich das anzuhören und man hat manchmal fast den Eindruck, dass man eine vollwertige Box hört, statt eines Lautsprechers in einem Media-Player. Nur wenn man Titel abspielt, die viel Bass haben, erinnert man sich an diese Tatsache. Der Bass klingt oft etwas knarrend und das kommt dem Klang nicht zugute. Vor allem bei den Genres Dance, Trance, House, Electro usw., bei denen der Bass eine große Rolle spielt, kommt es regelmäßig vor, dass und der Creative Zen Mozaic diesen Bass nicht richtig wiedergeben kann, deshalb nimmt man es als störend wahr.

 

Creative Zen MP3-Player

Creative Zen MP3-Player

Creative Zen Media-Player

Creative Zen Media-Player

 

Creative Zen Software

D ie dazu gelieferte Software von Creative ist die Centrale Software. Damit kann man alle Dateien, wie Fotos, Videos und Musik, vom PC auf den Creative Zen Mozaic übertragen (oder ggf. auf alle Creative Zen Produkte, wenn man möchte). Die Übertragung funktioniert kurz und schmerzlos. Dafür sorgt der integrierte USB-Anschluss. Die Umwandlung von Dateien geht etwas weniger schnell und die Creative Centrale Software hat häufiger die Tendenz hängen zu bleiben. Man muss jedoch nicht zwingend die Creative Centrale Software verwenden. Der Zen Mozaic kann auch an einen Computer angeschlossen und mit dem Windows Explorer verwaltet werden. Dabei wird eine separate Ikone unter „Dieser Computer” kreiert über die man den Creative Zen verwalten kann, ohne dafür zusätzliche Software zu brauchen. Das funktioniert manchmal schneller als über die im Lieferumfang enthaltene Software, weil man dabei Musiktitel direkt vom Computer auf den Zen ziehen kann, die Software erfordert es, dass die Dateien einer Übertragungsliste usw. hinzugefügt werden.

Creative Zen Mozaic Test

Ich habe im Testzeitraum häufig den Windows Explorer bei der Übertragung von Musik und Fotos benutzt. Für die Übertragung von Videos ist es allerdings praktisch, die Creative Centrale Software zu verwenden, weil die Software für die richtige Umwandlung sorgt.

 
 
login
email address email address