Kapitel auswählen: 

Nokia E75 Test | Handy-Funktionen

Veröffentlicht am: Thursday, May 21st 2009                   Geschrieben von: Dennis Hissink - Fotografie von: Mark Peters

Nokia E75 Speicher

Nokia E75 Speicher

microSDHC Speicher

Standardmäßig wird das Nokia E75 mit 50 MB internem Speicher geliefert. Eine nette Geste, aber in der Praxis hat sie wenig Wert, wenn man das Gerät wirklich als Multimedia- und Büro-Handy verwenden möchte. Die Unterstützung von microSD trifft sich insofern gut, da diese Karten inzwischen eine maximale Speicherkapazität von 16 GB aufweisen. Allgemein wird davon ausgegangen, dass die 32-GB-Version dieses Jahr noch eingeführt wird. Wer einen Blick in die (nahe) Zukunft werfen möchte: am Ende diesen bzw. Anfang nächsten Jahres wird die microSDXC-Karte erwartet. Eine neue, umfassendere Version des SD-Standards mit Steigerungsmöglichkeiten bis zu wohlgemerkt 2 TB! Die ersten Geräte müssen erst noch auf den Markt gebracht werden, dürften aber in Bezug auf den Speicher viele Möglichkeiten bieten.

Nokia E75 Akku

Nokia E75 Akku

Standby-Zeit des Nokia E75

Eine Schwachstelle bei vielseitigen Mobiltelefonen, wie dem Nokia E75, ist die Akkukapazität. Der standardmäßig im Lieferumfang enthaltende 3,7V 1000mAh Akku führt zu einer akzeptablen Standby-Zeit. Trotzdem ist das im Vergleich zum Vorgänger, der noch etwas länger durchhielt, ein Rückschritt festzustellen. Das E71 war mit einem 1500mAh Akku ausgestattet, der eine Gesprächszeit von rund 10 Stunden einbrachte. Das Nokia E75 muss sich mit nur 5 Stunden begnügen. Die Standby-Zeit des E75 beträgt, laut Spezifikationen, 12 Tage, das E71 hält 17 Tage lang durch. Diese theoretischen Werte dürften in der Praxis kaum erreicht werden. Es hängt stark von den Anwendungen ab, die benutzt werden, wie beispielsweise die energieaufwändige GPS-Anwendung. Man muss sich damit abfinden, dass der Akku regelmäßig wieder aufgeladen werden muss. Ein Reserveakku kann natürlich nicht schaden.

 

Nokia E75 Internet

Nokia E75 Internet

HSDPA und Wi-Fi Unterstützung

Dank der Unterstützung von HSDPA und Wi-Fi, hat man beim Nokia E75 alles zur Hand, um über das Internet kommunizieren zu können. Die jeweilige Verbindung lässt sich einfach und ohne allzu viele Handgriffe herstellen. Praktisch ist die Möglichkeit zur Zuweisung von Netzwerken. Das heißt, das Nokia E75 bietet die Funktion Netzwerke festzulegen. Man kann auf diese Art beispielsweise das Heimnetzwerk (Wi-Fi) und das HSDPA-Netzwerk kategorisieren, so dass das Nokia zuerst automatisch das „kostenlose” Heimnetzwerk auswählt, statt des Netzwerks des teuren Mobilfunk-Providers. Auf diese Weise hat man eine praktische und effektive Handhabe, die verschiedenen Netzwerke, mit denen man häufiger zu tun hat, zu verwalten.

Nokia E75 Navigation

Nokia E75 Navigation

GPS-Empfänger des Nokia E75 Handys

Navigation ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Dabei scheint es so, als stünden wir erst am Anfang dieser Funktion. Viel Elektronik ist über GPS besser zu lokalisieren und natürlich ist das Mobiltelefon ein Gerät, das sich hervorragend zur mobilen Navigation eignet. Standardmäßig wird Maps 2.0 zum Nokia E75 Handy dazu geliefert. Eine tolle Ergänzung für den integrierten GPS-Empfänger, wenn man zu Adressen navigieren oder Orte leicht finden möchte. Maps 2.0 ist reichhaltig mit allerlei praktischen Elementen bestückt. Dazu gehören Satellitenkarten, Routeninformationen, eine verbesserte Fußgängernavigation und sogar aktuelle Verkehrsinformationen. Beim Praxistest haben wir festgestellt, dass der GPS-Empfänger in bebauten Gebieten, wie in Amsterdam, gelegentlich nicht richtig funktioniert. Ob das an der Art des GPS-Empfängers oder an der Software liegt, wissen wir leider nicht, aber es ist eindeutig ein Bestandteil, der verbessert werden sollte. Ansonsten ist Navigation eine einfache Angelegenheit. Man sollte jedoch berücksichtigen, dass es die Akkukapazität stark beansprucht! Darüber hinaus ist ein Internettarif mit unbegrenztem Datenvolumen vorteilhaft. Mobile Navigation ist mit dem Nokia E75 größtenteils kostenlos, sogar das Herunterladen von Karten und die Routenberechnung sind gratis. Wenn man hingegen gesprochene Anweisungen, Stadtführer oder Verkehrsinformationen herunterladen möchte, muss man einen zusätzlichen Vertrag abschließen.

 

Nokia Messaging

Nokia Messaging

Nokia Messaging für alle Mails

Zusammen mit dem Nokia E75 wird gleichzeitig Nokia Messaging eingeführt. Die gute Nachrist ist die, dass das Nokia E75 mit einer kostenlosen Lizenz geliefert wird. Beim Vorgänger, dem E71, fehlte es noch an einer klaren Mailstruktur. Es ist allerdings möglich, Nokia Messaging mit dem E71 zu verwenden, aber es muss, im Gegensatz zum E75, bei dem Nokia Messaging standardmäßig integriert ist, manuell installiert werden. Auf der Verpackung des Nokia E75 stand es schon zu lesen: in drei Schritten hat man alle E-Mails zur Hand. In der Praxis funktioniert das tatsächlich so praktisch. Wenn man das Konto eingerichtet hat, empfängt man problemlos HTML-Nachrichten oder E-Mals von seinem Hotmail bzw. Gmail-Konto. Die Unterstützung von Gmail, Hotmail, Yahoo und Pop3-Konten machen die Nokia Messaging Anwendung zu einem wertvollen Bestandteil. Wer einmal damit gearbeitet hat, wird diesen Service nicht schnell missen wollen. Prima!

Nokia E75 Software

Nokia E75 Software

Bürosoftware

Bei Mobiltelefonen, wie dem Nokia E75, sind die Erwartungen in Bezug auf die Anwendungen hoch. Besonders wenn es um die geschäftlich nutzbare Seite der Software geht. Wir haben das Nokia E75 eine kurze Zeit lang in unserem Büro verwendet und dabei stellte sich das E75 als sehr nützlich heraus. Der umfassende Terminkalender und Office Editor stellen ihren Wert unter Beweis, aber auch das mehrsprachige Wörterbuch kommt in einer internationalen Arbeitsumgebung sehr gelegen. Der Terminkalender hat uns ausgezeichnet gefallen, vor allem die Übersichtlichkeit bezüglich der Aufgaben und der Tage, an denen sie stattfinden sollen, sind ein Beispiel dafür, wie es sein soll. Merkmale wie „Files on Ovi” und „Anytime Files” sorgen für die einwandfreie Verwaltung von Dateien, ganz gleich, ob sie sich nun auf dem zentralen Server oder Zuhause im eigenen Netzwerk befinden. Die Synchronisierung verläuft reibungslos und das ist eine Wohltat in der häufig stressigen Arbeitsumgebung.

 
 
login
email address email address