Kapitel auswählen: 

ATP GPS Photo Finder Mini Test | GPS-Funktionen & Bedienung

Veröffentlicht am: Tuesday, December 9th 2008                   Geschrieben von: Ilse Jurrien - Fotografie von: Mark Peters

GPS Bedienung

GPS Bedienung

ATP Photo Finder Mini Bedienung

Sollte man Probleme mit den vielen Bedienelementen haben, die man heutzutage in den Produkten vorfindet, dann braucht man sich darüber beim GPS-Photo Finder Mini jedenfalls keine Sorgen zu machen. Nur eine Taste hat dieser Fototracker aufzuweisen. Damit kann der GPS-Datenlogger ein- und ausgeschaltet werden. Durch die Verwendung von LED-Lampen erfolgt die nähere Statusanzeige des Geräts, das schlecht ablesbare Display des früher von uns getesteten Photo Finders wurde vollkommen weggelassen. Wenn das Gerät eingeschaltet wird, leuchtet zuerst eine rote LED-Lampe auf, wenn man die Taste gedrückt hält, wird sie grün, danach wird das GPS-Signal gesucht.

GPS-Empfänger Funktionen

GPS-Empfänger Funktionen

Funktionen des GPS-Geräts

Oberhalb dieser LED-Lampe wurden noch zwei gleichartige LEDs platziert. Die mittlere, blaue Leuchte leuchtet auf, sobald das GPS-Signal gesucht wird. Wenn sie einmal pro Sekunde aufleuchtet, ist das GPS-Signal aktiv. Wenn die LED doppelt so schnell aufleuchtet, werden GPS-Informationen empfangen. Dann bleibt noch die gelbe LED-Lampe, die alle anderthalb Minuten aufleuchtet, wenn GPS-Daten auf die Speicherkarte geschrieben werden. Wenn die gelbe Lampe durchgehend leuchtet, ist die Speicherkarte voll. Die LED-Lampen sind auf dem Gerät gut sichtbar.

 

Speicherkartenfach

D er Akku ist nicht herausnehmbar, aber dafür wurde ein Fach für eine MMCmicro-Speicherkaart und ein kleine USB-Anschluss integriert. Damit kann das Gerät sowohl an die Docking Station als auch an das Ladegerät angeschlossen werden. Unter dem USB-Anschluss wurde noch eine Reset-Funktion angebracht. Mit dem Verschluss des Faches bin ich sehr unzufrieden. Es wurde eine zu flexibler und sehr zerbrechlicher Gummiverschluss verwendet. Beim letzten ATP Photo Finder war das Schließen des Fachs problematisch, beim Photo Finder Mini ist das Gegenteil der Fall. Es ist nur gut, dass dieses Fach an der Unterseite des Geräts platziert wurde, denn sonst würde zweifellos Regen eindringen. Die Speicherkarte sitzt allerdings fest im Gerät, sie dürfte nicht ohne weiteres herausfallen.

ATP GPS Photo Finder Mini Test

 

Photo Finder docking station

Photo Finder docking station

Multifunktional Docking Station

Der ATP GPS-Tracker liegt solide in der Docking Station, allerdings sind die Gummiverschlüsse wiederum störend. Genau wie der GPS-Empfänger, ist auch die Station sehr leicht. Das führt jedoch dazu, dass man sie schnell versehentlich umwirft. Die Docking Station des ATP Photo Finder Mini ist multifunktional. Natürlich funktioniert die Docking Station einwandfrei zum Aufladen über den Computer, zu diesem Zweck verfügt die Station über ein USB-Kabel. Aber darüber hinaus ist es auch möglich, die Speicherkarte von der Digitalkamera, sei es nun eine CF-, SD-, MMC- oder MS-Karte, in die Docking Station zu platzieren. Ohne Einsatz eines PC können so die GPS-Daten den Fotos hinzugefügt werden. Allerdings braucht die Docking Station einen Stromanschluss, dadurch wird man in der Ortswahl für die GPS-Datenübertragung etwas eingeschränkt.

ATP Docking Station

ATP Docking Station

Display auf der Docking Station

Auf der Oberseite der Docking Station gibt es ein Display, unter das vier Tasten platziert wurden. Die sogenannten Sync-, No-, Yes- und Mode-Tasten. Es gibt drei Modi: das Hinzufügen von GPS-Daten zu den Fotos funktioniert über den Sync-Modus, eine KML-Datei kann den über den KLM-Modus auf die Speicherkarte geschrieben werden und ein sogenannter Self Test kann über den Testmodus durchgeführt werden. In der KML-Datei wurden Daten verarbeitet, um die zurückgelegte Route auf Google Earth projizieren zu können, eine wertvolle Funktion, die der ATP Photo Finder noch nicht kannte. Mit dem Self Test können Firmware-Updates gesucht werden. Die Bedienung der Docking Station verläuft glatt und schnell, auch das Display ist, dank der hellblauen Hintergrundbeleuchtung, gut ablesbar.

 

ATP GPS Photo Finder Mini Test

Daten speichern & Akku

D er integrierte Li-Polymer-Akku soll 16 Stunden Wiedergabezeit garan-tieren. Das Aufladen funktioniert über das ATP GPS-Gerät selbst und über die Docking Station. Der Akku ist nicht austauschbar, aber laut Spezifikationen soll der Akku ungefähr 1000 Stunden GPS-Daten speichern können, wobei von einem Log-Intervall von 10 Sekunden ausgegangen wird. Mit dem Energieverbrauch bin ich sehr zufrieden. Ich habe nicht einmal einen unerwarteten Ausfall gehabt. Sollte das doch einmal passieren, dann geschieht es unerwartet, denn über eine Anzeige für den Akkustatus verfügt das Gerät nicht.

 
 
login
email address email address