Kapitel auswählen: 

Garmin Colorado 300 Test | GPS Funktionen

Veröffentlicht am: Friday, November 7th 2008                   Geschrieben von: Wim de Lange - Fotografie von: Mark Peters

Garmin Colorado GPS

Garmin Colorado GPS

An-/Austaste

Die An-/Austaste hat zwei Funktionen. Zum Ein- oder Ausschalten des Geräts hält man diese Taste ein paar Sekunden lang gerückt. Wenn man die Taste kurz betätigt, erscheint eine Systemstatusseite und man kann, indem man am Rock ’n Roller dreht, die Hintergrundbeleuchtung einstellen.

Wegpunkt Manager Software

Wegpunkt Manager Software

Garmin Colorado 300 Software

Das Paket umfasst außerdem 2 CDs. Auf einer CD befindet sich die Mapsource-Software, mit der man Wegpunkte, Tracks, Routen usw. verwalten kann. Diese Software ermöglicht eine Direktverbindung zu Google Maps und Google Earth. Außerdem ist das Dienstprogramm Webupdater darauf vorhanden, mit dem man die Systemsoftware kontrollieren und gegebenenfalls aktualisieren kann.

Garmin Colorado Software

Garmin Colorado Software

Colorado 300 Nachschlageheft

Auf der anderen CD befinden sich das kompakte Naschlageheft und die ausführ-liche Gebrauchsanweisung. Trotzdem fehlen mir bei der Gebrauchsanweisung hier und da Erklärungen für Optionen bei bestimmten Anwendungen. Beispielsweise in der Anwendung „Wohin?” gibt es die Option „Über”, aber darüber ist auf der CD nichts zu finden. Man bekommt heutzutage keine Papierversion der Gebrauchs-anweisung mehr und das ist manchmal ein Nachteil. Nun muss man immer den Computer starten oder selbst einen Ausdruck erstellen.

 

Garmin Colorado 300 GPS

Garmin Colorado 300 GPS

Garmin Colorado GPS

Garmin Colorado GPS

 

Garmin Outdoor GPS

Garmin Outdoor GPS

Profile anlegen

Abgesehen von den erwähnten Shortcuts, gibt es bei diesem Gerät die Möglichkeit dazu, Profile zu verwenden. Standardprofile sind Entspannung, Geocaching, Automobil, Maritim und Fitness. Daneben besteht die Möglichkeit, selbst Profile anzulegen und hinzuzufügen. Ein Profil ermöglicht es dem Benutzer, den Colorade an bestimmte Zwecke anzupassen. Man legt beispielsweise fest, welche Anwendungen über die Shortcuts zur Verfügung stehen sollen. Das erspart unnötiges Scrollen durch die Anwendungen, die man ohnehin nicht verwenden möchte. Außerdem legt man damit die Displaywiedergabe an bestimmten Stellen fest. Auf der Abbildung sieht man den Bildschirm des Tripcomputers für ein Spaziergängerprofil und ein Autofahrerprofil.

Garmin Outdoor GPS-Empfänger

Garmin Outdoor GPS-Empfänger

Geocaching

Unter Verwendungsmöglichkeiten, bzw. wie sie hier genannt werden: Anwendungen, findet man einige, die man von früheren Geräten her kennt. Man kennt bereits die Kartenseite, Kompass, Höhenmesser, Tripcomputer, Tracks, Terminkalender usw. Genau wie frühere Handhelds, verfügt der Colorado 300 auch über die Anwendung Geocaching. Nach der Installation eines Plug-ins von der Geocaching-Internetseite, können Caches direkt auf das Gerät heruntergeladen werden. Wer über eine Premium-Mitgliedschaft verfügt, bekommt darüber hinaus die ausführliche Beschreibung des Caches dazugeliefert. Das Ausdrucken der Beschreibung ist dabei nicht mehr erforderlich. Alle Eigenschaften, wie Urheber, Schwierigkeitsgrad und Art des Caches, können auf dem Display angezeigt werden. Regennasses Papier gehört damit der Vergangenheit an.

 

Routenplaner

A uch ein Routenplaner wurde integriert, der nicht viel anders als seine Vorgänger funktioniert. Meiner Ansicht nach könnte das Tonsignal, das beim Abbiegen ertönt, gerne etwas lauter sein. Wenn man das Radio an hat, ist es kaum hörbar und man muss gut aufpassen, dass man es nicht verpasst. Dafür hat man, dank des größeren und schärferen Displays, eine klare Sicht auf den zu fahrenden Weg.

Garmin Colorado 300 Test

 

Outdoor GPS

Outdoor GPS

Anwendung „Drahtloses Sharing”

Ein paar neue Anwendungen möchte ich an dieser Stelle auch noch besprechen. Zunächst einmal gibt es die Anwendung „Drahtloses Sharing”. Diese basiert nicht auf festgelegten Standards, sondern kann nur mit Garmin-Geräten verwendet werden, die über diese Option verfügen. Tracks, Wegpunkte, Routen und Geocaches können auf diesem Weg mit Anderen geteilt werden.

Garmin GPS Test

Garmin GPS Test

Anwendung „Sonstige”

Dann gibt es noch die Anwendung Sonstige. Diese wird zusammen mit der Anwendung Shortcuts verwendet. Für jedes Profil kann man angeben, welche Anwendungen man schnell erreichen können möchte. Die Anwendungen, die man nicht zu den Shortcuts packt, werden automatisch in die Anwendung Sonstige übernommen. Sie werden also nicht wirklich entfernt, wie es im Optionsmenü heißt, sondern können immer noch über einen Umweg verwendet und gegebenenfalls später hinzugefügt werden.

 
 
login
email address email address