Kapitel auswählen: 

SanDisk Sansa View Test | Einleitung

Veröffentlicht am: Monday, November 3rd 2008                   Geschrieben von: Martijn Kooijman - Fotografie von: Mark Peters

SanDisk Sansa View Test

S anDisk existiert seit 1988, die Firma wurde vom Unternehmer Eli Harari gegründet. SanDisk ist der Erfinder der Flash Speicher-karten und derzeit der weltgrößte Hersteller von Flash-Speicherprodukten. Mit den vom Unternehmen selbst einwickelten Techniken, können große Datenmengen auf USB-Sticks, Mobiltelefonen, Digitalkameras und seit kurzem auch auf digitale Audio/Video-Playern gespeichert werden. Die Sansa View-Serie ist schon die zweite Generation tragbarer Media-Player von SanDisk.

SanDisk Sansa View Test

 

SanDisk Sansa View MP3-Player

SanDisk Sansa View MP3-Player

Design des SanDisk Sansa View

Auf den ersten Blick sieht der SanDisk Sansa View schnörkellos und stromlinienförmig aus. Das Gerät liegt gut in der Hand und verfügt über eine gediegen-nüchterne Ausstrahlung. Der SanDisk View ist in Schwarz erhältlich. Die Vorderseite glänzt und die Rückseite ist mit einer Gummischicht versehen. Was mir besonders aufgefiel, war, dass der Sansa View nur über wenige Tasten verfügt, was erfreulich aussieht und prima funktioniert. Mit seinen Maßen von 8 x 4 x 1 cm ist der View nicht der kleinste Player. In Kombination mit seinem Gewicht von zirka 80 Gramm ist er schon ein solider MP3-Player. Das Modell, das ich getestet habe, verfügt über 8 GB Flash-Speicher, das reicht für ungefähr 2000 Lieder. Andere erhältliche Versionen haben 16 bzw. 32 GB. Der Sansa View weist außerdem einen microSD-Kartenschlitz auf, der es ermöglicht, 1, 2, 4 oder sogar 8 GB zusätzlich zu speichern. Das Gesamtpaket besteht aus dem SanDisk Sansa View, einem USB-Kabel, Ohrhörern, ein „Schnellstart“-Anleitung und einer CD mit Gebrauchsanweisung im PDF-Format.

SanDisk Sansa View Test

SanDisk Sansa View Test

SanDisk View Musikqualität

Die Ohrhörer, die zum SanDisk Sansa View dazugeliefert werden, sind leicht und wenngleich sie ziemlich groß sind, fühlen sie sich trotzdem angenehm im Ohr an. Die Klangqualität, die der View mit diesen Ohrhörern produziert, ist hervorragend, obwohl der Ton nicht ganz so gut ist, wie beispielsweise beim SanDisk Sansa Clip. Der Ton hört sich manchmal „leer“ an, mit anderen Worten: der Klang ist gelegentlich nicht ganz voll und rund. Letzteres ist auch der Fall, wenn man andere Ohrhörer oder externe Lautsprecher an den Sansa View anschließt. Der Ton ist ordentlich, aber nicht überwältigend gut. Der Equalizer des Media-Players verfügt über eine Reihe vorprogrammierter Optionen. Zugleich ist der Equalizer manuell einstellbar. Während des Testzeitraums habe ich festgestellt, dass es besser ist, den Equalizer nicht zu verwenden, da es sehr aufwendig ist, den Klang eines Titels zu verbessern. Das beste Ergebnis erzielt man sogar, wenn man den Equalizer abschaltet. Die unterstützten Musikformate sind: MP3, WMA, ASF, AAC, WAV und es gibt Unterstützung für Audible - Hörbücher.

 

SanDisk Sansa View unterstützt microSD-Speicherkarten

SanDisk Sansa View Test

 
 
login
email address email address