Kapitel auswählen: 

SanDisk Sansa e280 Test | Einleitung

Veröffentlicht am: Saturday, September 13th 2008                   Geschrieben von: Martijn Kooijman - Fotografie von: Mark Peters

SanDisk Sansa Test'

S anDisk gibt es seit 1988. Die Firma wurde von Eli Harari gegründet. SanDisk ist im Laufe der Jahre tüchtig gewachsen, heutzutage ist es der weltgrößte Lieferant von Flashspeicher-produkten. Mit den von SanDisk entwickelten Techniken können große Datenmengen auf USB-Sticks, Digitalkameras, Mobiltelefonen und auch digitalen Audio-/Videoplayern gespeichert werden. Die Sansa-Serie kam quasi aus dem Nichts, aber sie hat den Markt wachgerüttelt. SanDisk ist alles andere als erfolglos, immerhin ist man auf dem amerikanischen Markt die Nummer 2.

SanDisk Sansa e280 Test

 

SanDisk Sansa Musikplayer

SanDisk Sansa Musikplayer

Musikqualität des SanDisk e280

Der Klang, den der SanDisk Sansa e280 produziert, ist sehr gut. Er ist klar und sauber. Eigentlich gibt es alles, was man von einem MP3-Player erwartet. Die Ohrhörer passen gut und fühlen sich weich an, außerdem halten sie gut und sind sehr leicht. Der Klang hat mich zwar nicht wirklich umgehauen, aber dafür ist er sehr konstant. Bei jedem Genre bleiben die Details erhalten, das ist besonders erfreulich beim Zuhören.

SanDisk Sansa e280 MP3-Player Test

SanDisk Sansa e280 MP3-Player Test

SanDisk Sansa e280 Equalizer-Einstellungen

Der Equalizer verfügt über eine Reihe vorprogrammierte Optionen für unterschiedliche Genres, darunter Rock, Klassik, Hip-Hop, Dance sowie hohe und tiefe Töne. Der SanDisk Sansa e280 weist auch einen manuell bedienbaren Equalizer auf (um ihn mit der neuesten Firmware auszustatten, besuchen Sie die Website von SanDisk). Er ist fraglos praktisch und es gibt genügend Auswahl, wenngleich ich schnell die Neigung hatte, den Equalizer einfach auf „Normal” einzustellen, weil ich den Ton ohne Anpassungen am besten fand.

 
 
login
email address email address