Kapitel auswählen: 

Creative ZEN Stone Test | Einleitung

Veröffentlicht am: Friday, June 20th 2008                   Geschrieben von: Martijn Kooijman - Fotografie von: Mark Peters

Creative Zen Stone Test

D ie Firma Creative Labs Europe, die im Jahr 1993 gegründet wurde, ist gegenwärtig der Marktführer auf dem Gebiet digitaler Unterhaltungsprodukte. Das Unternehmen ist vor allem für die Entwicklung des Sound Blasters bekannt. Seither gibt es, unter anderem mit seinen Zen-Audioplayern, den Ton auf dem Gebiet der digitalen Unterhaltung an. Seit kurzem hat Creative zwei neue Errungenschaften in seinem MP3-Sortiment: den Creative Zen Stone und den Zen Stone Plus. Abgesehen von den Standardfunktionen, mit denen beide ausgestattet sind, verfügt der Zen Stone Plus zusätzlich über ein FM-Radio, eine Stoppuhr, einen Equalizer und ein LCD-Display. Aber vor allem die externen Lautsprecher machen diese beiden MP3-Player zu etwas ganz Besonderen. Schon wegen seines Formats, seiner Power und weil dieser Lautsprecher es ermöglich, Musik mit Anderen zu teilen. Lesen Sie unseren umfassenden Bericht über den Creative Zen Stone Plus und seinen Bruder, den Creative Zen Stone.

Creative ZEN Stone Test

 

Creative ZEN Stone & Zen Stone Plus

Creative ZEN Stone & Zen Stone Plus

Creative ZEN MP3 Player Design

Das Design des Creative Zen Stone und des Stone Plus ist, ganz allgemein gesagt, klein und kompakt. Es gibt keinerlei scharfen Kanten, vielmehr herrschen Rundungen vor. Trotzdem handelt es sich um ein schnörkelloses Design. Die Tasten und Bedienelemente wurden effizient unterteilt. Außerdem ist der MP3-Player sehr leicht, er wiegt nur 21 Gramm. Der Creative Zen Stone ist etwas kleiner im Format als der Stone Plus, der 55,6 x 35,3 x 12,8 mm misst, dafür weist letzterer ein kleines (rundes) LCD-Display auf und auch in Bezug auf die Tasten gibt es Unterschiede. So verfügen beide Musikplayer über eine Tastenleiste oben, die aber jeweils unterschiedlich funktioniert. Beide haben einen externen Lautsprecher auf der Rückseite, zudem weist der Stone eine An-/Aus-Anzeigeleuchte auf der Vorderseite auf. Der Creative Zen Stone und der Zen Stone Plus sind in den Farben weiß, schwarz und blau, wahlweise als 1-GB- oder 2-GB-Version (beim Stone) und als 2-GB- oder 4-GB-Version (beim Stone Plus), erhältlich. Wie viele Musiktitel man darauf speichern kann, hängt von der Speicherkapazität ab. Die 2-GB-Version ermöglicht plus/minus 700 Titel.

Creative ZEN Stone Bericht

Creative ZEN Stone Bericht

Creative ZEN Stone Musikqualität

Das Ganze wird in einer kompakten schwarzen oder weißen Verpackung geliefert, in der sich natürlich der Creative MP3-Player selbst und das folgende Zubehör befindet: Ohrhörer, Schutzhülle mit Klipp, USB-Kabel und die Gebrauchsanweisung. Außerdem sind mehrere Accessoires, wie ein Armtrageband für den Zen-Player, ein Schlüsselanhänger und ein Minihalter erhältlich, diese sind standardmäßig nicht im Lieferumfang enthalten. Die mitgelieferten Ohrhörer sind leicht, passen gut ins Ohr und erinnern ein bisschen an die Ohrhörer des iPods. Der Klang, den sie produzieren, ist sehr gediegen. Ab und zu erschien mir der Ton etwas gedämpft und gelegentlich fehlte mir etwas Bass. Das lag aber nicht an den Ohrhörern, denn mit Hörern von Sony habe ich dieselbe Klangqualität gehabt. Titel aus der Top 40 sind prima geeignet, aber wenn man mehr Richtung Trance oder Hardtrance geht, lässt der Klang des MP3-Players zu wünschen übrig. Mir ist aufgefallen, dass die Lautstärke ordentlich aufgedreht werden kann. Sowohl der Creative Zen Stone als auch der Zen Stone Plus unterstützen die folgenden Formate: MP3, WMA, Audible-Dateien (zur Wiedergabe von Hörbüchern) und nicht kopiergeschützte AAC-Titel.

 

Creative ZEN Stone Plus MP3-Player

Creative ZEN Stone Plus MP3-Player

Creative ZEN Stone MP3-Player

Creative ZEN Stone MP3-Player

 
 
login
email address email address