Kapitel auswählen: 

Samsung YP-K5 Test | Einführung

Veröffentlicht am: Friday, February 23rd 2007                   Geschrieben von: Nic Rossmüller - Fotografie von: Mark Peters

D ass die Entwickler bei Samsung wissen was schön ist, das beweisen sie mit dem Samsung K5, der vor einiger Zeit von Samsung eingeführt wurde, erneut. Dieser brandaktuelle MP3-Player scheint auf den ersten Blick nichts anderes als ein gewöhnlicher MP3-Player zu sein. Samsung ist, wenn man sich die Produkte vor Augen führt, die sie derzeit auf den Markt bringen, eine Marke, die stark im Aufwind ist. So verstehen sie es, gute Kombinationen aus Stil und Eleganz, Benutzerfreundlichkeit und Innovation zu Stande zu bringen. Sie verleihen ihren Produkten das gewisse Etwas, aber das ist natürlich irgendwo Geschmackssache. Nachdem der MP3-Player vollständig aufgeladen war und ich ihn eingeschaltet hatte, habe ich als erfreuliche Überraschung die neue CD von Madonna auf dem Samsung YP-K5 vorgefunden. Ich habe den Samsung K5 eine Zeit lang benutzen können; und wie innovativ der MP3-Player nun wirklich ist, können Sie im folgenden Samsung K5 Test lesen.

Samsung YP-K5 Test

 

Slider design

Slider design

Samsung YP K5 - Slider design

Eines der ersten Dinge, die auffallen, wenn man eine Weile mit dem Samsung YP-K5 herumexperimentiert, ist, dass der MP3-Player auseinander geschoben werden kann, durch das sogenannte Slider-System, dem man auch bei Handys oft begegnet. Der Slider von Samsung geht nur nicht nach oben, sondern zur Seite auf. Nun werden viele vermutlich denken: warum soll man einen MP3-Player auseinander schieben können? Samsung war der Ansicht, dass man so den Lautsprecher am besten kaschieren kann. Der Lautsprecher ist mit einer schönen, silbernen Abdeckung versehen worden, und wenn der Samsung K5 MP3-Player auseinander geschoben wird, klappt der Lautsprecher ein Stück nach oben, wodurch man den Samsung K5 hinstellen und leicht bedienen kann. Der Lautsprecher braucht auch nicht extra über das Menü eingeschaltet zu werden, sondern wird beim Auseinanderschieben aktiviert.

Tonqualität Lautsprecher

Tonqualität Lautsprecher

Samsung YP K5 - Tonqualität Lautsprecher

Zunächst dürfte man meinen, dass ein Lautsprecher dieses Formats nicht besonders viel Lautstärke oder Tonqualität zu bieten hat, aber das trifft sicher nicht zu. Die CD von Madonna, die schon installiert war, ertönte in verblüffend guter Qualität aus dem Lautsprecher. Sogar bei maximaler Lautstärke war keine Übersteuerung des Tons hörbar. Also probiere ich es mit anderer Musik aus. Ich habe zu diesem Zweck eine gute Trance-CD aus der Schublade hervorgezogen, sie in MP3-Format umgewandelt und auf den MP3-Player kopiert. Nachdem ich eine Weile zugehört hatte, beschloss ich, auch diese Musik auf die größtmögliche Lautstärke aufzudrehen, danach konnte ich schließlich leichte Übersteuerung beim Ton ausmachen. Besonders die schweren Basstöne kamen etwas krächzend aus dem kleinen Lautsprecher, aber auch dafür hat Samsung eine Lösung parat. Dazu später mehr.

 

Tonqualität Kopfhörer

Tonqualität Kopfhörer

Samsung YP K5 - Tonqualität Kopfhörer

Nachdem ich den Lautsprecher einem ersten Test unterzogen hatte, musste auch der im Lieferumfang enthaltene Kopfhörer von Samsung dran glauben. Zuerst war wieder Madonna an der Reihe. Eine erfreuliche Überraschung war dabei, dass die Kopfhörer über eine tolle Tonqualität verfügen. Wegen der Form des Kopfhörers, gibt es keine oder kaum Probleme mit störenden Geräuschen im Umfeld. Die Form ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, denn das Ohr wird regelrecht isoliert. Auch der Kopfhörer wurde wieder einem Lautstärketest unterzogen - genau wie meine Trommelfelle. Der Ton bleibt bis zur maximalen Lautstärke gut und man nimmt quasi keine Übersteuerung des Tons wahr. Nachdem ich zu einer Trancenummer weiter gedrückt hatte, konnte ich merken, dass die schweren Basstöne wiederum für Übersteuerung und etwas Schnarren im Kopfhörer sorgten, aber das war so minimal, dass es eigentlich nicht erwähnenswert ist.

OLED Display

OLED Display

Samsung YP K5 - OLED-Display

Der Samsung K5 ist kein wirklich kompakter MP3-Player, dafür hat er allerdings auch viel zu bieten; unter anderem ein OLED-Display von 1,71 Zoll bzw. 4,34 Zentimetern. Der Vorteil eines OLED-Display besteht darin, dass man, auch wenn man von der Seite oder von oben oder unten guckt, immer sehen kann, was auf dem Bildschirm passiert. Der von Samsung verwendete Monitor weist eine gute Qualität auf. Alles wird klar und deutlich angezeigt, ob es sich nun um Fotos oder die Menüeinstellungen handelt, man hat keine Mühe, die Dinge auf dem Bildschirm zu erkennen. Auch Balken des Equalizers, die sich manchmal schnell auf und ab bewegen, sind schön klar. Ich frage mich eigentlich, warum Samsung dem MP3-Player keinen Videoplayer integriert hat - bei einem Bildschirm mit einer solchen Qualität. Mit diesem Monitor und diesen Lautsprechern wäre es durchaus möglich, sich unterwegs einen Film anzusehen; aber vielleicht ist das schon für den Nachfolger des Samsung YP-K5 in Planung.

 
 
login
email address email address