Kommentare: 0
Tuesday, December 31st 2013 - 17:30 CET
Ein neues Smartphone mit dem Android-Betriebssystem legt gleich nach dem Einschalten los: Ist die SIM-Karte eingesteckt und steht die Internetverbindung, fragt das Gerät die Grundeinstellungen ab. Dabei kann man einige Eingabeaufforderungen getrost ignorieren, erläutert das Computermagazin c't. Im Prinzip kann man ein Smartphone nach dem Auspacken sofort benutzen. Wer aber etwas Zeit beim Einrichten investiert, kann Geld sparen und die Akkulaufzeit verlängern. Denn viele Apps wollen ständig mit dem Netz kommunizieren. Wenn sie nur auf Anweisung aktiv werden, verlängert das die Akkulaufzeit und schützt vor unnötigen Kosten oder Temporeduzierung, die entstehen, weil das vertraglich festgelegte Datenvolumen erreicht ist.
Kommentare: 0
Tuesday, April 19th 2011 - 09:15 CEST
Klang der überzeugt - Digitus erweitert sein Portfolio um ein neues Stereo Headset, mit satter Klangwiedergabe von Musik aber auch für multimediale Anwendungen. Das Stereo Headset zeichnet sich durch sein niedriges Gewicht und den damit verbundenen hohen Tragekomfort aus, wofür auch die weichen ohraufliegenden Stereo-Kopfhörer sorgen. Das sensible Mikrofon liefert mit einer Empfindlichkeit von -52dB+/-3dB eine sehr gute Sprachqualität und ist somit bestens für VoIP-Anwendungen geeignet.
Kommentare: 0
Wednesday, February 25th 2009 - 13:10 CET
Am 17. Feber 2009 sind in Barcelona im Rahmen des Mobile World Congress die 14. „Annual Global Mobile Awards“ vergeben. Sieger der Kategorie „Best Mobile Handset oder Device“ ist das exklusiv von 3 vertriebene INQ. Damit setzte sich das innovative Social Media Konzept des INQ gegen die prominente Konkurrenz wie Nokia E71, oder das T-Mobile G1 durch. „Mit dem INQ bestätigt 3 wieder seine weltweite Führungsrolle, bei mobilen Surfen und der Integration von Internetdiensten am Handy. Das dies nun mit einem so hochkarätigen Preis bestätigt wird, freut uns natürlich besonders“, sagt 3CEO Berthold Thoma.
Kommentare: 0
Thursday, December 27th 2007 - 16:28 CET
Weihnachten steht vor der Tür und so mancher benötigt noch das ein oder andere Geschenk für einen lieben Menschen. Pressetext hat sich im Internet auf die Suche nach Last-Minute-Geschenken für Technik-Freaks begeben und eine kleine Auswahl zusammengestellt. Für Technikverliebte ist das Web eine Fundgrube für elektronisches Spielzeug und originelles PC-Zubehör. Zwar handelt es sich oft um Produkte, die man nicht unbedingt benötigt, dennoch besitzen sie eine gewissen Spaßfaktor. Ein Weihnachtsbaum darf natürlich in keinem vorweihnachtlich geschmücktem Büro fehlen. Wer nun allerdings keinen echten Nadelbaum neben dem Schreibtisch stehen haben will, der sollte mit einem USB-Tannenbaum vorlieb nehmen.
Kommentare: 0
Friday, December 14th 2007 - 19:30 CET
WorldMate Inc., der führende Lieferant von Reiseservices für Mobilgeräte für Notebookbenutzer und Vielflieger, hat heute den Start seines gratis Reiseprodukts für Mobilgeräte für Pocket-PCs mit Windows Mobile Professional für Notebookbenutzer bekannt gegeben. Demnach unterstützt es jetzt alle wichtigen Smartphone-Plattformen mittels seines Freemium-Geschäftsmodells. Abonnenten auf der ganzen Welt können die Anwendung für praktisch jedes mobile Gerät gratis downloaden.
Lesen: Reiseservice
Kommentare: 0
Sunday, December 2nd 2007 - 13:02 CET
Nachdem im vergangenen Sommer explodierende Laptop-Akkus Schlagzeilen machten, werden nun Probleme mit defekten Handyakkus gemeldet. Ein explodierender Akku eines Mobiltelefons riss diese Woche etwa einen Neuseeländer aus dem Schlaf. Wie Norman Sievewright der Washington Post berichtete, hatte er das Mobiltelefon nur zum Laden angesteckt. Dies ist bereits der zweite Fall innerhalb weniger Tage. Am Mittwoch explodierte in Korea ein weiterer Akku. Fälle wie diese passieren verglichen mit 300 Mio. Geräten, die im vergangenen Quartal abgesetzt wurden, glücklicherweise selten. Dennoch können Menschen dabei verletzt werden.
Lesen: Handy Akku
Kommentare: 0
Saturday, November 24th 2007 - 23:58 CET
Die Mozilla-Foundation arbeitet bereits seit einiger Zeit an einer mobilen Version des beliebten Firefox-Browsers. In einem Blog skizziert der Entwickler Christian Sejersen nun den Fahrplan für die kommenden Monate und legt Mozillas Ziele dar. "Wir wollen die standardisierte Open-Source-Browser-Engine derart optimieren, dass sie auf mobilen Endgeräten läuft und somit von Handyherstellern in ihre Geräte integriert werden kann", schreibt Sejersen. Firefox soll auch in der mobilen Version den vollen Funktionsumfang bieten, was auch die Erweiterung des Browsers durch Ad-ons einschließt.
Lesen: Firefox Handy
Kommentare: 0
Tuesday, November 20th 2007 - 23:34 CET
Handy-Analyse hilft bei Ermittlungsverfahren / Neue Software liest fast alle Handydaten aus / Unveränderbarkeit der potenziellen Beweise garantiert. Mit der Oxygen Forensic Suite werden Daten aus Handys und Smartphones ausgelesen; die Unveränderlichkeit der Daten ist garantier. Mobiltelefone sind zu tragbaren Mini-Computern geworden. Über Daten, wie Telefonnummern, Adressen, Photos, E-Mails, Notizen, Mitteilungen, Protokolle und Sprachaufnahmen verraten sie eine Menge über die Tätigkeiten, Kontakte und den Hintergrund des Besitzers.
Lesen: Beweismittel
Kommentare: 0
Saturday, November 3rd 2007 - 13:32 CET
Die Verfügung der US-Regierung über die Lokalisierbarkeit von Notrufen sowie Initiativen der Handyprovider, sogenannte Standort-bezogene Dienste anzubieten, sorgen derzeit für einen kräftigen Aufwind bei GPS-Handys. Der Absatz von Mobilfunkgeräten mit GPS-Funktion soll sich bis 2011 mehr als vervierfachen, prognostizieren die Branchenbeobachter von iSuppli. Insgesamt gehen demnach 2011 weltweit rund 444 Mio. GPS-Handys über die Ladentische. Damit wird ihr Anteil am gesamten Handy-Verkauf auf 29,6 Prozent ansteigen. Im vergangenen Jahr wurden 110 Mio. Handys verkauft
Kommentare: 0
Monday, October 1st 2007 - 23:36 CEST
Das schwedische Unternehmen TerraNet hat eine Möglichkeit entwickelt, mobile Kommunikation ohne ein herkömmliches Mobilfunknetzwerk umzusetzen. Die Handys werden dabei in ein Peer-to-Peer-System eingebunden und vernetzen sich untereinander, berichtet BBC online. Der Grundgedanke ist ein sogenanntes Mesh-Netzwerk, eine dezentralisierte Infrastruktur, bei der jeder Knoten - in diesem Fall sind es die Mobiltelefone - nur soviel Leistung bringen muss, um sich mit dem nächsten zu verbinden. Der größte Vorteil der Technologie ist, dass Gespräche durch die Umgehung eines Providers kostenlos geführt werden können.
Lesen: P2P Netzwerk

Was halten Sie von LetsGoMobile?

Hervorragend
Gut gemacht
Netter Versuch
Nicht hilfreich
login
email address email address