Kommentare: 0
Saturday, November 3rd 2007 - 13:32 CET
Die Verfügung der US-Regierung über die Lokalisierbarkeit von Notrufen sowie Initiativen der Handyprovider, sogenannte Standort-bezogene Dienste anzubieten, sorgen derzeit für einen kräftigen Aufwind bei GPS-Handys. Der Absatz von Mobilfunkgeräten mit GPS-Funktion soll sich bis 2011 mehr als vervierfachen, prognostizieren die Branchenbeobachter von iSuppli. Insgesamt gehen demnach 2011 weltweit rund 444 Mio. GPS-Handys über die Ladentische. Damit wird ihr Anteil am gesamten Handy-Verkauf auf 29,6 Prozent ansteigen. Im vergangenen Jahr wurden 110 Mio. Handys verkauft
Kommentare: 0
Sunday, October 28th 2007 - 20:18 CET
Die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2007 wurden am 29. September von Apple bekannt gegeben. Apple erzielte einen Netto Gewinn von 904 Millionen US Dollar (1,01 US-Dollar pro Aktie) sowie einen Umsatz von 6,22 Milliarden US Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 4,84 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 542 Millionen US-Dollar oder 0,62 US-Dollar pro Aktie erzielt. Der Bruttogewinn lag bei 33,6%, verglichen zu 29,2 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 40 Prozent.
Lesen: Apple iPhone
Kommentare: 0
Monday, October 8th 2007 - 16:42 CEST
Branchenkenner erwarten durch den Nokia-Navteq-Deal einen Schub für Handy-Navigation. Allein für Westeuropa prognostiziert der Marktanalyst Strategy Analytics mehr als 100 Millionen GPS-fähige Handys bis 2011. (pressebox) München, 08.10.2007 - Die Akquisition von Navteq durch Nokia wird nach Ansicht von Branchenkennern die Entwicklung von Handy-Navigationssystemen und anderen so genannten "Connected Navigation Devices" stark beschleunigen. Das sind Geräte, die Navigation mit Inhalten aus dem Internet verknüpfen. "Die Akquisition treibt den Paradigmenwechsel in der Navigation. Die Navigation der Zukunft ist vernetzt", sagt Hans-Hendrik Puvogel, CEO von Jentro Technologies, München.
Kommentare: 0
Sunday, October 7th 2007 - 13:48 CEST
Von iPhone-Tüftlern modifizierte Geräte sind nach einem Software-Update am Wochenende großteils unbrauchbar geworden. Sowohl iPhones, die über Software-Modifikationen für andere Netzbetreiber frei geschaltet wurden, als auch jene, die für Applikationen von Drittherstellern geöffnet wurden, sind betroffen. Wütenden Anwenderberichten zufolge lassen sich die Geräte nach dem Update gerade noch aus- und einschalten. Auch der rechtmäßige Betrieb mit der Original-Simkarte von AT&S soll nicht mehr möglich sein.
Lesen: iPhone Defekt
Kommentare: 0
Sunday, October 7th 2007 - 13:01 CEST
Das mobile Internet wird von Experten als das Web der Zukunft eingestuft. Da liegt es nahe, dass der Suchmaschinengigant Google mit von der Partie sein will: "Sergey Brin und Larry Page werden sich diese Chance nicht entgehen lassen. Den jährlichen Umsatz von rund 11 Mrd. Dollar erzielen sie fast ausschließlich mit Online-Werbung. Die beiden Google-Gründer werden den Mobilfunkmarkt pulverisieren - im Gegensatz zu Apple, die sich bei der iPhone-Vermarktung in Abhängigkeit von Großkonzernen wie der Deutschen Telekom oder AT&T begeben haben", prognostiziert Michael Sander von der Lindauer Beratungsfirma Terra Consulting Partners (TCP).
Lesen: Google Handy
Kommentare: 0
Saturday, September 29th 2007 - 23:06 CEST
Calista Mobile Solutions startet gemeinsam mit der Partnerbörse Love.at, dem A-Danceclub und der mobilkom austria AG einen neuen Dating Service am Handy. Dieser ermöglicht es Singles, sich jeden Samstag per Handy zu spontanen Blind Dates im A-Danceclub Wien zu verabreden. Entwickelt wurde das sogenannte "Live Handy Dating" von Calista Mobile Solutions, Österreichs Spezialisten für mobile Software. "Singles, die sich im A-Danceclub spontan verabreden möchten, melden sich mit ihrem internetfähigen Handy an. Anschließend durchsuchen sie die Profile der bereits anwesenden Flirter.
Kommentare: 0
Thursday, September 27th 2007 - 12:17 CEST
Voice over WLAN, also das Telefonieren im Drahtlosnetzwerk, wird in den kommenden Jahren seinen Siegeszug in Unternehmen antreten. Das prophezeien die Marktforscher von IDC in der aktuellen Studie "The Western European Voice over WLAN Equipment Opportunity, 2007-2011". Potenzielle Einsparungen und steigende Mobilität haben eine zunehmende Zahl von CIOs und Netzwerkmanager auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, Sprachoptionen in ihr Netz zu integrieren. Geht es nach den Prognosen der IDC-Experten soll der westeuropäische Markt bis 2011 um 67 Prozent wachsen und ein Volumen von knapp 700 Mio. Dollar erreichen.
Kommentare: 0
Wednesday, September 26th 2007 - 12:22 CEST
Der Online-Händler Amazon hat seinen lang angekündigten Musik-Downloadservice gestartet. Seit heute ist der Shop "Amazon MP3" als Beta-Version online verfügbar und bietet rund zwei Mio. Songs zum Verkauf an. Alle Titel sind frei von dem Kopierschutz DRM, wie Amazon in einer Mitteilung bekannt gegeben hat. Der Onlinehändler konnte für seinen Musik-Dienst über 20.000 Labels als Partner gewinnen. Neben den Majors EMI und Universal Music wurden auch Kooperationen mit Independent Labels wie Alligator Records, Sanctuary Records, HighTone Records und Madacy Entertainment vereinbart.
Kommentare: 0
Tuesday, September 25th 2007 - 12:42 CEST
Die Handynutzung ist in Oberösterreich stark angestiegen: Nach der Steiermark telefonieren die OberösterreicherInnen mit 12 Telefongesprächen pro Wochentag am zweithäufigsten, im Vorjahr waren es nur neun Telefonate pro Tag. Die mobile Erreichbarkeit ist den OberösterreicherInnen ein großes Anliegen: Egal, ob in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei privaten Unterhaltungen, beim Sport oder im Schlafzimmer - das Handy bleibt fast immer an.
Kommentare: 0
Tuesday, September 25th 2007 - 11:48 CEST
Die Verbreitung des MP3-Standards und der Erfolg des iPods hat in der Musikbranche zu einer Verschlechterung der Standards für Audioqualität geführt. Musikproduzenten, Toningenieure und Künstler beschweren sich zunehmend darüber, dass sie bereits im Tonstudio davon ausgehen müssen, dass die Musik später in schlechter Qualität über minderwertige Kopfhörer gehört wird. "Inzwischen hört sich jede Band nach der Fertigstellung eines Stückes die Musik sofort auf dem iPod an", so Alan Douches, der in der Vergangenheit mit Fleetwood Mac gearbeitet hat, gegenüber dem Wall Street Journal. "Heute glauben junge Musiker, dass MP3 ein hochqualitatives Medium ist und iPods State-of-the-Art sind."

Was halten Sie von LetsGoMobile?

Hervorragend
Gut gemacht
Netter Versuch
Nicht hilfreich
login
email address email address