Kommentare: 0
Wednesday, March 21st 2007 - 19:44 CET
Der insolvente Handy-Hersteller BenQ Mobile sieht sich mit Forderungen in Höhe von knapp 1,2 Mrd. Euro konfrontiert. Insgesamt haben bisher rund 4.350 Gläubiger ihre Ansprüche angemeldet, wie der Insolvenzverwalter Martin Prager heute, Mittwoch, vor knapp 400 angereisten Gläubigern in München ausführte. Den bisher angemeldeten Forderungen steht allerdings nach aktuellem Kenntnisstand nur ein Vermögen von 300 Mio. Euro gegenüber, aus dem zudem noch Aufwendungen wie Kosten für die Transfergesellschaft, für die Auslaufproduktion und eventuelle Gerichtsprozesse beglichen werden müssen.
Kommentare: 0
Sunday, March 18th 2007 - 17:33 CET
Die Pleite des deutschen Handy-Herstellers BenQ Mobile hat unerwartete Folgen: In Taiwan ist der Finanzchef des Mutterkonzerns festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft vermutet Insidergeschäfte vor der Insolvenz. Die Ermittler wollen Eric Yu befragen, ob Top-Manager des Unternehmens Insidergeschäfte getätigt haben, bevor BenQ im September die Insolvenz seiner deutschen Handy-Tochter erklärte hatte. Taiwans Finanzaufsicht vermutet, dass BenQ noch vor der Vorlage eines Quartalsverlust im Oktober Aktien verkauft haben könnte, nachdem es dem Unternehmen nicht gelungen war, seine deutsche Tochter BenQ Mobile vor der Pleite zu bewahren.

Was halten Sie von LetsGoMobile?

Hervorragend
Gut gemacht
Netter Versuch
Nicht hilfreich
login
email address email address